KfW-StartGeld

Das KfW-StartGeld ist ein Förderkredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für Existenzgründer, Freiberufler oder kleine Unternehmen, die weniger als 3 Jahre am Markt tätig sind. Finanziert werden Investitionen, Betriebsmittel und Festigungsmaßnahmen.

  • Höhe: Das Startgeld beträgt maximal 50.000 Euro je Gründer.
  • Laufzeit: 5-10 Jahre, 1-2 tilgungsfreie Anlaufjahre und kostenfreie Sondertilgung möglich
  • Sicherheiten: Grundsätzlich kein Eigenkapital notwendig, obligatorische Haftungsbefreiung der Hausbank durch die KfW-Bank (bis zu 80%)
  • Sonstiges: Das KfW-Startgeld wird neben dem Gründungszuschuss gewährt. Eine Kombination mit anderen Existenzgründungsprogrammen ist jedoch ausgeschlossen. Gefördert werden auch Gründungen im Nebenerwerb, wenn sie mittelfristig zum Haupterwerb führen. Der Gründer muss über die nötigen fachlichen und kaufmännischen Qualifikationen verfügen.
  • Antragstellung: Der Antrag an die KfW muss über die Hausbank des Gründers bzw. Unternehmers gestellt werden.

Wichtig: Erst den Antrag stellen, danach investieren!

Hier geht es zurück zu Förderung.